Unser Vereinsgelände

Mit dem Umzug 1980 aus der Rastatter Straße ins "Ried" verlor der FVO zunächst auch die Möglichkeit auf einem eigenen Rasenplatz zu spielen, da die Stadt ihr Versprechen dem Verein einen Rasenplatz zu bauen aus finanziellen Gründen nicht einhalten konnte.

 

Es dauerte 16 Jahre, ehe es mit vielen eigenem Engagement gelang einen zunächst halbwegs bespielbaren Platz zu erstellen. Leider erwies sich die Drainage als unzureichend und so war der Rasen nach starkem Regen oft wochenlang nicht bespielbar.

none

(2008 - vor Beginn der Sanierung. Im Hintergrund ist zu erkennen, wie ein Bagger die Fläche des neuen Jugendspielfeldes planiert)

 

Hinzu kam, dass Wildschweine regelmäßig den nur unzureichend gesicherten Rasenplatz auf der Suche nach Essbaren durchpflügten.

 

none

(So sieht es aus, wenn Wildschweine zu Besuch kommen)

 

Erst unter dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Baden-Baden, Herrn Wolfgang Gerstner, erreichte man, dass der FVO 2008 einen neuen Rasenplatz bekam. Auch hier unterstützten die Mitglieder und ganz besonders die Eltern unserer zahlreichen Jugendspieler in vielen freiwilligen Arbeitsstunden den Verein. Ohne Zutun der Stadt baute man auf eigene Rechnung und mit eigener Manpower zusätzlich ein Rasenspield, das ausschließlich der Jugend gewidmet ist.

 

Mühsam wurde der Rasen des alten Platzes ausgestochen,

 

 

none

(v.l.n.r. Justus Baumgarten, Ralf Henke, Hans-Jürgen Ams und Tanja Fischer - man beachte insbesondere Ralf Henke!)

 

zusammengerollt, auf Paletten geschichtet und

 

none

 

ebenso mühsam wieder auf der planierten Fläche des neuen Jugendspielfeldes ausgerollt, begradigt und gewässert.

none

(v.l.n.r. Herbert Maier, Ahmed Kahlio und Jürgen Walter)

 

Dass wir heute einen, wenn auch kleinen, zweiten Rasenplatz unser eigen nennen können, ist der Verdienst vieler fleißiger Hände. Aber eine Person möchte ich an dieser Stelle ganz besonders hervorheben: Herbert Maier! Das Ooser Urgestein war während der Bauphase nahezu jeden Tag auf dem Sportgelände und hat Hand angelegt. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön.

 

Weitere Fotos von der Rasenplatzsanierung können Sie im Link Bilderarchiv einsehen. (WF)