Von 1910 bis heute

Am 15.05.1910 gründeten Otto Ackenheil, Fritz Braun, Josef Eichelberger, Franz Fritsch, Rudolf Huck, August Jung, Josef Reiser, Karl Schorn, Rudolf Streifel und Otto Teuscher im "Goldenen Sternen" in Baden-Oos der FV Oos 1910 eV. Gründungsvorstand war Franz Fritsch, gerade mal 20 Jahre jung. Seinem Engagement verdankte es der junge Verein, dass er bald darauf im Gewann "Bruch" seinen ersten Sportplatz sein eigen nennen konnte.

 

Im Laufe der Jahre musste der Verein mehrfach seine Sportstätte wechseln, zuletzt 1978 als die Stadt Baden-Baden das Sportgelände an der Rastatter Straße kurzerhand zum Gewerbegebiet erklärte und den FVO zu seinem bislang letzten Umzug zwang.

 

Unter architektonischer Planung und Führung von Vinzenz Verschl bauten die Mitglieder in über 5.000 freiwilligen Arbeitsstunden unser heutiges Clubhaus. Im Oktober 1980 war es dann soweit. Der damalige Vorsitzende Helmut Neubauer konnte OB Dr. Walter Carlein, Ehrenpräsident Alois Löw, sowie zahlreiche Stadträte und Vereinsvorstände zur Eröffnung der neuen Sportanlage begrüßen. Sie ist auch heute noch Heimstatt des FV Baden-Oos, wenn gleich der Verein mit der Anlage nie richtig glücklich wurde. Fernab jeglicher Bebauung, lediglich mit einem großen und einem kleinen Hartplatz ausgestattet, ohne Rasenplatz, gebaut auf einer ehemaligen Mülldeponie, die sich noch jahrzehntelang absenkte, führte der Verein lange Jahre ein tristes Dasein. Das Versprechen der Stadtoberen, einen Rasenplatz zu bauen hielten die damals Verantwortlichen leider nicht ein.

 

1996 baute der FV Oos dann in Eigenregie und mit bescheidenen Mitteln, zumeist Spenden von Mitgliedern, sowie einem geringen Zuschuss der Stadt Baden-Baden und dem Badischen Sportbund einen eigenen Rasenplatz. Was anfänglich auch gut aussah, erwies sich aber im Laufe der Zeit aber als Fehlkonstruktion. Bei starkem Regen war der Platz aufgrund einer mangelhaften Drainage oft wochenlang nicht bespielbar. Hinzu kam, dass Wildschweine das Areal immer öfter heimsuchten und den Platz umpflügten.

 

Also wandte man sich 2007 an den neugewählten Oberbürgermeister der Stadt Baden-Baden, Herrn Wolfgang Gerstner. Dank seiner Unterstützung, aber auch wieder einmal mit viel eigenem Engagement entstand ein neuer Rasenplatz, der seit Anfang 2009 in Betrieb ist. Und da man schon einmal beim Bauen war, errichteten die Mitglieder in Eigenregie nördlich des neuen Rasenplatzes noch ein kleineres Jugendspielfeld, auf dem der alte Rasen verlegt wurde. Zum Schutz der beiden Rasenspielfelder wurden der Hauptplatz komplett mit einer Bande versehen und rund um das neue Jugendspielfeld ein 2,50 m hoher Zaun errichtet.