Schiedsrichter

Seid fair zum 23. Mann! Dieses Motto möchten wir allen Aktiven des FVO, aber auch unseren Zuschauern und Fans ans Herz liegen. Bei allem Mitfiebern für die eigene Mannschaft sollten wir nicht vergessen, dass der oder die Unparteiische nur eine Millisekunde Zeit hat, um aus seiner Sichtposition heraus eine Entscheidung zu treffen. Und die kann manchmal halt auch falsch sein.

 

Auch der FV Baden-Oos hat sieben Idealisten, die Woche für Woche auf den Sportplätzen der Region unterwegs sind und Spiele leiten.

 

Und das sind sie:

 

Albert Waizenegger ist seit 1985 unser Schiedsrichter. Er ist Pädagoge an der Klosterschule vom Heiligen Grab in Baden-Baden und unterrichtet die Fächer Latein und Katholische Religion. Er organisiert und koordiniert dort soziale Aktivitäten wie den Unterhalt des von ihm und einem Kollegen gegründeten Schuldorfes in Nordkenia, die SOS-Kinderdorfaktion und die Aktion "Klosterschüler bereiten älteren Menschen Freude" in den Altenheimen der Stadt. All dies wurde von ihm ins Leben gerufen und wird  bis zum heutigen Tag von ihm mit Leben gefüllt. In der Kirchengemeinde St.Josef ist er einer der ehrenamtlichen Vertreter des dortigen Pfarrers Norbert Häusle und Gottesdienste in Ebersteinburg erfüllen ihn mit großer Freude.

Als Schiedsrichter und Schiedsrichterassistent war Albert über 20 Jahre in den Amateurligen bis zur Oberliga unterwegs, um  sein Fachwissen und seine Erfahrung als Lehrwart  nun weiter zu geben. In einer schwierigen Situation hat er sich als Obmann der Schiedsrichtergruppe Baden-Baden zur Verfügung gestellt und ist im vierten Jahr im Amt. Aus seiner Sicht hat er nun die Ziele Kameradschaft, harmonisches Miteinander der Generationen und sportliche Ambitionen der Schiedsrichter ins Laufen gebracht und damit seine persönlichen  Ziele in diesem Bereich erreicht.

Die Bilder zeigen ihn bei seiner Hochzeit am 5.September 2009. Das Ehepaar war überglücklich angesichts der tollen Überrschung der Mädchenmannschaft des Vereins und der Resonanz durch den Verein, organisiert von Wolfgang Fritz. Die Begegnung mit dem langjährigen Weggefährten  Ehrenpräsident Wolfrüdiger Endriß war ein schöner Moment für unseren Schiedsrichter.

Albert leitet aktuell Spiele bis zur Bezirksliga und hat über 1800 Einsätze für den FV Baden-Oos und den südbadischen Fußballverband geleitet. In seiner bescheidenen Art kann er durchaus als Vorbild gelten.

 

none

(Unser Präsident Wolfrüdiger Endriß beglückwünscht das frischvermählte Paar)

 

Bernhard "Mamba" Hörner, Jg. 1960, ist ein altes Ooser Urgestein und schon seit vielen Jahren in den verschiedensten Funktionen im Verein aktiv. Zuletzt Jugendleiter und Platzwart in Personalunion, jetzt nur noch als Schiri aktiv. Seit 2003 ist "Mamba", wie wir in alle liebevoll nennen Schiedsrichter. Er leitet im Jahr ca. 60 Spiele, hochgerechnet hat er also bereits über 400 Spiele in der Kreisliga B und im Juniorenbereich geleitet.

 

none

 

(Dieser Blick verheißt nichts Gutes! Gelbe Karte folgt)

 

Dieter Klampäckel, Jahrgang 1956, war in seiner Jugend selbst aktiver Jugendspieler für unseren Verein, bevor es ihn dann aber in die Schiedsrichterei zog. Nachdem er lange Jahre für den SC Baden-Baden gepfiffen hat, kehrte vor ca. 10 Jahren zu seinem Heimatverein zurück und hat zwischenzeitlich über 500 Spiele als FVO-Schiri geleitet. Nebenbei hat er noch an der Sportschule in Steinbach den Trainerschein C (Übungsleiter) erworben und anschließend acht Jahre lang erfolgreich von der F- bis zur A-Jugend Mannschaften in Baden-Baden, Iffezheim und Bietigheim, zum Teil bis in der Verbandsliga gecoacht. Beruflich ist er als Gebäudemanager bei einer Hausverwaltung tätig. In seiner knappen Freizeit steht er gerne live auf der Comedy- und Kabarett-Bühne.

 

 

none

 

 

Tobias Tonello. Der 23-jährige Gipser-und Stuckateurgeselle ist wie Bernhard Hörner ein echtes Ooser Eigengewächs. Er durchlief die Ooser Jugendmannschaften und hätte auch ein richtig guter Fussballer werden können, doch er zog es 2001 vor in die Schiedsrichterei zu wechseln. Zwischenzeitlich ist er bereits in die Landesliga aufgestiegen und es ihm durchaus zuzutrauen, dass dies noch nicht das Ende seiner Karriere als Unparteiischer ist.

 

none

 

Lucas Hörner. Der Apfel fällt bekanntlich nicht weit vom Stamm und so verwundert es nicht, dass Lucas seit diesem Jahr ebenfalls der Schiedsrichterei verfallen ist. Zur Zeit ist er erade dabei, die notwendige Sicherheit zu erlagen, die einen souveränen Schiedsrichter auszeichnen.

 

 

Maximilian Terhechte: Max hat das Pech, dass er einer Altersgruppe angehört, die beim FVO nur alle zwei Jahre zum Einsatz kommt. Er ist nämlich eigentlich schon A-Junior, aber da wir diese Mannschaft (noch) nicht stellen können hat er sich überlegt, die "Seite" zu wechseln. Wie Lucas pfeift er seit diesem Jahr für den FV Baden-Oos. Dass er auf dem Bild die Augen geschlossen hat will nicht heißen, dass er als Schiri blind ist. Ganz im Gegenteil, Max, Lucas und Pablo, der dritte "Jung-Schiedsrichter", machen einen tollen Job und vertreten den FV Baden-Oos damit würdig.