Newsbereich

Montag, 27. September 2010
Hauptverein
Festakt zum 100-jährigen Bestehen des FV Baden-Oos

FV Oos verfügt über begeisterungsfähige Jugend

(Aus dem Badischen Tagblatt vom 27.09.2010 - Redakteur Klaus Pittner)

 

none

v.l.n.r. OB Wolfgang Gerstner, SBFV-Bezirksvorsitzender Dieter Klein, FVO-Präsident Achim Hartkopf, FVO-Ehrenpräsident

Wolfrüdiger Endriß und Armin Zeitvogel, Vorsitzender des Sportausschusses der Stadt Baden-Baden (Weitere Bilder im Bilderarchiv unter "Festakt")

 

Im Clubhaus des FV Baden-Oos fand dessen Festbankett zum 100-jährigen Vereinsbestehen statt. Angesichts der begrenzten Platzkapazitäten hatten die FVO-Verantwortlichen den Kreis der Festbankett-Teilnehmer neben den offiziellen Vertretern von Verbandsseite, Stadt und Politik vornehmlich auf vieljährig verdiente Mitglieder sowie Vertreter von örtlichen Vereinen und Institutionen beschränkt.

 

Ein Bläserquartett des Musivereins "Harmonie" Baden-Oos eröffnete unter Leitung von Ralf Zuber die Feier musikalisch, bevor Ehrenpräsident Wolfrüdiger Endriß nach seinen Begrüßungsworten zunächst kurz auf die 75er-Jubiläumsfeier zurückblickte. Eine nicht gerade einfache Zeit hatte der Ooser Fußballverein damals wie auch schon in den Jahrzehnten davor bei seiner ständigen Suche nach einem Vereinsstandort zu bewältigen, wie aus der Chronik der Jubiläumsfestschrift hervorgeht. Erst im Jahr 1979 hatte man mit der Fertigstellung der Hartplatzanlage "Im Ried" und dem im Jahr darauf erfolgten Clubhausneubau die heute gültige Heimstatt gefunden.

 

So würdigte Präsident Achim Hartkopf in seinem Grußwort besonders das in der 26-jährigen Amtszeit seines Vorgängers Wolfrüdiger Endriß mit "Herzblut" geleistete Engagement. Nicht weniger stolz, so Hartkopf, sei er auf die Arbeit der Vorsitzenden Wolfgang und Thomas Fritz, die sich seit 1996 um die Realisierung zusätzlicher Rasenplätze verdient gemacht haben. Dabei galt sein sowie der Dank des Ehrenpräsidenten auch der Stadtverwaltung für ihre Unterstützung.

 

Man wolle dem FVO auch weiterhin helfen, wo es notwendig sei, sagte OB Wolfgang Gerstner, der den Vereinsverantwortlichen besonders für die zuletzt großartige Entwicklung auch einer begeisterungsfähigen Jugend mit heute 250 Aktiven, darunter auch 60 Mädchen, gratulierte. Auch der letztlich verbliebene Hartplatz werde sich in absehbarer Zeit in "Grün" verwandeln, äußerte er sich optimistisch.

 

Dies klang wie Balsam in den Ohren des Bezirksvorsitzenden Dieter Klein vom südbadischen Fußballverband (SBFV), der an Gerstner und Bürgermeister Michael Geggus appellierte, "unterstützende Mittel nicht zu kürzen". Hochkarätige Jubiläumspräsente überbrachte der Bezirksvorsitzende neben einem Fußball mit Plaketten im Namen des DFB und dem Badischen Sportbundes sowie dem SBFV-Ehrenbrief.

 

Für den Sportausschus Baden-Baden gratulierte Präsident Armin Zeitvogel, der auch ein Grußwort des krankheitsbedingt verhinderten Ehrenpräsidenten Alfred Wolf, dem als langjähriger Weggefährte, so Zeitvogel, das wohl des FVO besonders am Herzen liege.

 

Das "familiäre Flair" im traditionsreichen FV Baden-Oos würdigte Obmann Albert Waizenegger im Namen der mehr als gut besetzten fünfköpfigen Ooser Schiedsrichtergruppe.

 

Im Namen der örtlichen Banken gratulierte Vorstandsvorsitzender Roman Glaser von der Volksbank Baden-Baden/Rastatt. Dieser wie auch der Sparkasse Baden-Baden/Gaggenau galt aber auch seitens Wolfrüdiger Endriß ein herzlicher Dank für das unter anderem anlässlich der alljährlichen Stadtmeisterschaften stets großzügige Sponsoring.

 

Der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Ooser Vereine (IGOV), Klaus Pittner wünschte dem Jubiläumsverein im Namen der Ooser Vereine eine glückliche Zukunft.

 

 

Sonntag, 26. September 2010
Aus der Jugendabteilung
Typische Jugendergebnisse an diesem Wochenende - Viele Tore - aber leider die meisten in unseren Kästen!

C-Junioren: SG Greffern II - FVO 8:2

 

Unsere Jungs waren gegen einen spielerisch und körperlich überlegenen Gegner ohne wirkliche Siegchance.

 

D-Mädchen: FC Weisenbach - FVO 8:1

 

Trainiern Manu Hock war nach dem Spiel ziemlich angefressen ob der Leistung ihrer Mädchen. Insbesondere in der ersten Hälfte zeigten unsere Girlies eine unterirdisch schlechte Leistung. Allerdings muss fairerweise feststellen, dass die Mädchen aus Weisenbach einfach besser waren und auf Ooser Seite mit der verletzten Svea Neupert und der privat verhinderten Caroline Bähr zwei wichtige Spielerinnen ausfielen.

 

D1-Junioren: FVO - SC Wintersdorf 4:3

 

Es brauchte ein hartes Stück Arbeit bis die drei Punkte unter Dach und Fach waren. Insbesondere in der Schlußphase drängten die Gäste mit Macht auf den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich, doch der notwendige Treffer blieb ihnen verwehrt.

 

D2-Junioren: TuS Greffern - FVO  10:1

 

Eine üble Klatsche bezog die D2 in Greffern. Trainer Rainer Kopp musste bei diesem Spiel gleich auf fünf Stammspieler verzichten. Diesen Nachteil konnte er natürlich nicht kompensieren.

 

D3-Junioren: FC Lichtental II - FVO 1:5

 

Einen hochverdienten Sieg feierten die von Kapitän Hannes Krause angeführten Blau-Weißen im kleinen Lokalderby beim FCL. Die Hausherren konnten sich nach dem Spiel bei ihrem hervorragenden Torhüter bedanken, dass sie vom hochgezogenen starken E-Junioren Jahrgang des FVO nicht zweistellig in die Kabinen geschickt wurden, denn was er an hochkarätigen Chancen vereitelte war wirklich Spitze. Einmal mehr hat unser 2000er-Jahrgang gezeigt, welch Potential in ihm steckt.

 

E-Mädchen: FVO - VfB Bühl 0:8

 

Gegen die körperlich und spielerisch haushoch überlegenen Gäste waren unsere Mädels von der ersten Minute an auf verlorenem Posten. Einzig Torhüterin Emilie Glöckle war noch in der Lage, den gegnerischen Stürmerinnen Paroli zu bieten.

 

E2-Junioren: FV Sandweier - FVO 3:4

 

Die Jungs von Thomas Leppert blieben auch im zweiten Spiel ungeschlagen und setzten sich damit an der Tabellenspitze fest. Gegen die Jungs aus Sandweier drehten die Blau-Weißen einen 2:3 Rückstand noch in einen knappen aber nicht unverdienten Sieg.

 

Die C-Juniorinnen, die E1 und die E3 waren spielfrei

Donnerstag, 23. September 2010
Aus der Jugendabteilung
"Girlie-Krabbelgruppe" wächst

Zu einem tollen Erfolg scheint die neueste Einrichtung der FVO-Jugendabteilung zu werden. Initiert von Manu Hock und umgesetzt durch Ana-Marie, unserem jungen Torwarttalent, kamen zum zweiten Spielenachmittag der "Girlie-Krabbelgruppe" bereits 10 junge Damen. So kann's weitergehen!

 

none

(Unsere jüngsten Nachwuchsstars! Da muss es dem deutschen Frauenfußball wirklich nicht bange werden! Wenn da mal

nicht eine neue Birgit Prinz dabei ist)

 

none

(Ana-Marie -v.r.- erklärt den aufmerksamen Girlies die nächste Übung. Wenn bloß der blöde Ball nicht so groß wäre!)

 

 

none
(Ist doch gar nicht so schwer! Und zur Not kann ich mich ja an Manu festhalten)

Montag, 20. September 2010
Ana-marie-kopie-2-092010
Aus der Jugendabteilung
"Girlie-Krabbelgruppe" eröffnet

Mädchenfußball boomt! Davon kann sich jeder, der an den Trainingstagen auf unserem Sportgelände erscheint ein eigenes Bild machen, wobei der Erfolg unserer Mädchenabteilung natürlich untrennbar mit unserer Chef-Mädchentrainerin Manuela Hock verbunden ist. Aufgrund ihrer Erfahrungen in den letzten fünf Jahren, wonach man nicht früh genug mit dem Fußball anfangen kann, kam von ihr die Anregung, eine „Bambini-Krabbelgruppe für Mädchen" einzurichten. Und da sie eine Frau der Tat ist, hat sie diese Anregung auch gleich umgesetzt.

 

Ab sofort bieten wir jeden Mittwoch, von 17.15 bis 18.15 h, ein kindgerechtes „Fußballtraining" für Mädchen ab vier Jahren an. Unter der Aufsicht von Manu und unter Anleitung ihrer Tochter Ana-Marie erleben die kleinen Nachwuchstalente kindgerecht und spielerisch durch Lauf und Fangübungen, Gleichgewichtsübungen (Springen und Rollen) eine vielseitige Bewegungsschulung, die ihre koordinativen und motorischen Fähigkeiten stärken sollen. Dass der Spaß am Spiel dabei im Vordergrund steht, versteht sich von selbst.

 

Wenn ihre Tochter Spaß an Bewegung hat, dann schicken Sie doch einfach mal vorbei.  Und wenn sie noch Fragen haben, dann rufen Sie unsere Manu (07221/51162)  einfach an. Sie gibt Ihnen gerne  weitere Informationen.

Sonntag, 19. September 2010
Aus der Jugendabteilung
Perfekter Samstag-Spieltag für FVO-Juniorenteams, vier Spiele - vier Siege

D-Junioren: FVO III - SG Vimbuch/Bühlertal III 6:3

 

Nachdem die E3-Junioren der Blau-Weißen in der letzten Runde souverän Meister ihrer Staffel geworden waren, haben die für den Jahrgang 2000 verantwortlichen Trainer Darko Antonic und Wolfgang Fritz entschieden, die Jungs bereits in dieser Runde zu den D-Junioren hochzunehmen, obwohl das komplette Team eigentlich noch eine Runde in den E-Junioren hätte spielen können. Sinn und Zweck dieser Maßnahme ist es, die Mannschaft vor größere sportliche Herausforderungen zu stellen. Dies gilt auch für die bisherige E4, die durch diese Maßnahme zur E1 geworden ist. Niederlagen sind einkalkuliert, der Tabellenplatz in dieser Runde reine Nebensache.

 

Mit dieser Vorgabe gingen die Blau-Weißen in das Spiel gegen die SG Vimbuch/Bühlertal III. Die Gäste waren erwartungsgemäß ein bis zwei Jahre älter und auch entsprechend körperlich überlegen. Ihnen gehörten die ersten Minuten des Spiels und es schien anfänglich nur ein Frage der Zeit, bis das Ooser Abwehrbollwerk fallen würde. Doch nach und nach kamen unsere Jungs über den Kampf ins Spiel. Mit geschicktem Kombinationsspiel ließ man den Gegner immer wieder ins Leere laufen und erarbeitete sich eine Konterchance nach der anderen, während sich die Gäste immer mehr in Einzelaktionen verstrickten und ein ums andere Mal in der vielbeinigen Ooser Abwehr um "Maxi" Bähr hängen blieben. Zwei blitzsaubere Kontertore durch Pablo Ullrich und Hannes Krause führten dann auch zur verdienten 2:0-Führung der Hausherren, mit der die Seiten gewechselt wurden. In der zweiten Hälfte bot sich den zahlreichen Zuschauern das selbe Bild. Vimbuch/Bühlertal rannte an, Baden-Oos konterte. Und dies zunächst auch erfolgreich, denn bereits kurz nach dem Wechsel erhöhte der pfeilschnelle Justus Baumgarten auf 3:0. Doch dann kam die Zeit der Gäste und es schien so, als ob die Blau-Weißen der hohen Laufarbeit der vergangenen 40 Minuten Tribut zollen müssten. Innerhalb weniger Minuten kam die SG auf 2:3 heran und es schien auch nur noch eine Frage der Zeit, bis das Spiel endgültig kippen würde. Die Gäste stellten nun um und ließen nur noch einen Abwehrspieler hinten, um im Angriff für mehr Druck zu sorgen. Und genau dies nutzten unsere Jungs kaltschnäuzig aus. Nico Kosic, Pablo Ullrich und ein Eigentor der Gäste brachten die Blau-Weißen uneinholbar mit 6:2 in Front. Am Sieg der D3 änderte dann auch der Anschlußtreffer der Gäste in der letzten Minute nichts mehr.

 

Nach dem Schlußpfiff freuten sich die Spieler, Trainer und Eltern gemeinsam über einen überraschenden weil nicht erwarteten Sieg. Ob ihm noch weitere folgen werden, wird sich zeigen. Die Anlagen, um gegen ältere und körperlich überlegene Teams zu bestehen sind vorhanden. Aber nicht jeder Samstag wird so laufen, wie dieser.

 

E-Junioren: FVO I - SV Niederbühl I 7:3

 

Coach Darko Antonic musste gegen den letztjährigen Staffelsieger auf seinen starken Mittelfeldspieler Julian Weber verzichten, was sicher eine Schwächung für das Team bedeutete. Dennoch waren die Blau-Weißen über die gesamte Spieldauer gesehen das bessere Team und gewannen auch vedient mit 7:3 Toren.

 

E-Junioren: FVO II - SV Niederbühl II 14:0

 

Unter der souveränen Spielleitung von Schiri Jürgen Ketterer ließen die Kids um Trainer Thomas "Leo" Leppert zu keinem Zeitpunkt auch nur den geringsten Zweifel aufkommen, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Angriff auf Angriff rollte gegen das gegnerische Tor und bei einer konzentrierteren Chancenausnutzung wäre auch sicher ein noch höherer Erfolg möglich gewesen. Die hoffnungslos unterlegen Gäste brachten sich dann in der letzten Spielminute auch noch selbst um den Ehrentreffer, als ihnen bei einem der wenigen Konter ein berechtigter Neunmeter zugesprochen wurde, der Schütze allerdings am großartig parierenden Christopher Smith scheiterte.

 

none

 

E-Junioren: SV Vimbuch II - FVO III 3:5

 

Die Kids von Trainer Heintje Klör traten bereits um 11.00 h bei der E2 des SV Vimbuch an und eröffneten damit den "goldenen" Samstag für den FVO. In einem spannenden, weil weitgehend ausgeglichenen Spiel führte man bereits mit 3:1, ehe die Hausherren noch einmal auf 3:3 herankamen. In der Schlußphase legten die Blau-Weißen dann noch einmal eine Schippe drauf und kamen zu einem knappen aber nicht unverdienten Sieg, der letztendlich durch die individuell besseren Stürmer entschieden wurde.

 

none