Newsbereich

Montag, 13. Dezember 2010
Aus der Jugendabteilung
Auch die D-Junioren sind weiter!

Ganz zufrieden schauten die beiden am Sonntag Nachmittag aus und das nicht ohne Grund: Trainer Rolf Seifermann und Christian Gunz hatten gerade mit ihrer D1 die erste Qualifikationsrunde zur Hallenbezirksmeisterschaft der D-Junioren überstanden. Dabei sah es am Anfang gar nicht danach aus, dass die Blau-Weißen noch einmal ihre Kicktasche für ein weiteres Turnier würden packen müssen, denn gegen die SG Sandweier/Haueneberstein gab es nach vielen verpassten Möglichkeiten eine knappe und unglückliche 0:1-Niederlage und als man auch noch das zweite Spiel gegen die SG Bühlertal/Vimbuch mit 0:2 verloren hatte, war man eigentlich fast schon ausgeschieden. Doch dann zeigte das Team, was wirklich in ihm steckt. Mit dem Rücken zur Wand wurden zunächst Germania Schwarzach mit 1:0 und anschließend in einem dramatischen Spiel der TuS Hügelsheim mit 3:2 bezwungen. Im letzten Spiel gegen den SC Wintersdorf liefen unsere Jungs lange einem 0:1 Rückstand nach, doch diesmal war das Glück auf seiten des Tüchtigen und Spielmacher Pablo Ullrich blieb es vorbehalten den Siegtreffer zum 2:1 Endstand zu erzielen. Wenn die Jungs an die Leistungen der letzten drei Spiele anknüpfen, dann ist auch die Finalrunde drin, vor allem dann wenn Torhüter Philipp Griesbach wieder so toll hält wie in diesem Turnier.

Sonntag, 12. Dezember 2010
Aus der Jugendabteilung
E-Junioren für Zwischenrunde qualifiziert

Im ersten Qualifikationsturnier zur Hallenbezirksmeisterschaft der E-Junioren setzten sich unsere Jungs mühelos durch und erreichten damit die am 16.01.2011 in Ottenau stattfindende Zwischenrunde. Durch Siege gegen den FV Iffezheim (7:0), TSV Loffenau (7:0), FV Ottersdorf (3:0) sowie einem torlosen Unentschieden gegen den FC Lichtental (0:0) beendete man das vom FV Plittersdorf hervorragend organisierte Turnier ungeschlagen und ohne Gegentreffer.

Mittwoch, 8. Dezember 2010
Spielbetrieb
Der SBFV sucht neue Schiedsrichter

Was wird nicht alles auf sie geschimpft, die Unparteiischen! Wie oft haben sie uns Sportler angeblich nicht schon um den verdienten Lohn gebracht. Dabei ist doch alles ganz einfach: ca. 500 Regeln im Kopf, Röntgenaugen, pfeilschnelle Beine, Ohren wie ein Luchs und ein bisschen Fingerspitzengefühl, fertig ist der Schiedsrichter. Kann doch jeder, oder nicht?

 

Der FVO ist stolz darauf, dass 5 Idealisten aus unserem Verein nahezu jedes Wochenende auf fremden Sportplätzen unterwegs sind, um uns Fussballern die Ausübung unseres Sports erst zu ermöglichen. Denn ohne Schiri geht nichts. Deshalb unterstützen wir auch die Aktion der Schiedsrichtervereinigung Baden-Baden, in der sie um neuen Nachwuchs wirbt.

 

Wenn Sie das folgende PDF-Dokument Lehrgang_für_SR-Anwärter_2011.pdf anklicken, dann erfahren Sie mehr über den am 09.01.2011 in Steinbach beginnenden Lehrgang. Sie können sich aber auch gerne uns wenden, wir beschaffen die notwendigen Informationen, bzw. stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

 

Wolfgang Fritz

Verwaltungsvorstand

 

Samstag, 27. November 2010
Aus der Jugendabteilung
Vorrunde endet versöhnlich - 2 Siege für FVO-Teams - C-Junioren geben "Rote Laterne" ab

C-Junioren: FVO -SG Ulm II 5:0

 

Mit einem auch in dieser Höhe verdienten 5:0 Sieg gegen die SG Ulm II verabschiedeten sich die C-Junioren in die Winterpause und gaben gleichzeitig auch die "Rote Laterne" an die SG Sasbach II ab. Die beiden Trainer Michael Schmich und Andy Hörner konnten zum ersten Mal in dieser Saison auf ihren kompletten Kader zurückgreifen und hatten zudem mit Andre Augustinovic, Jannik Rank, Bulut Serdar, Simon Kopp und Pablo Ullrich Anleihen bei der D1 genommen. Von Anfang an waren die Blau-Weißen spielbestimmend, doch selbst die besten Chancen wurden zunächst leichtfertig versemmelt. Es blieb dem agilen und technisch starken "Georgi" Speicher vorbehalten, in der 15. Minute eine schöne Einzelleitung mit einem platzierten Schuß ins lange Ecke für die längst überfällige Führung zu sorgen. Damit waren die Dämme gebrochen und unsere Jungs erhöhten in regelmäßigem Abstand bis zur Pause auf 4:0. Auch nach dem Wechsel waren die Blau-Weißen das bessere Team, scheiterten aber immer wieder an ihrer eigenen Umständlichkeit vor dem gegnerischen Tor oder einer der Ulmer Abwehrspieler bekam noch rechtzeitig einen Fuß dazwischen. Mit dem 5:0 verabschiedeten sich Jungs um Kapitän Robin Werner vom letzten Tabellenplatz, einer Platzierung, die sie in der Rückrunde sicher nicht mehr einnehmen wollen.

 

E1-Junioren: FV Sandweier - FVO 3:7

 

Der Aufwärtstrend unserer E1-Junioren hält weiter an. Gegen den FV Sandweier griff Coach Darko "Colja" Antonic mit Maxi Bähr und Nico Kosic auf zwei Junioren der D3, die aber eigentlich noch E-Junioren spielberechtigt sind, zurück, was beim FV Sandweier natürlich verständlicherweise nicht auf Begeisterung stieß. Der Fairness halber muss man aber auch konstatieren, dass es sich um ein Spiel für die Galerie handelte, denn der FVS war bereits für die Rückrunde in der höherklassigen Runde qualifiziert und für den FVO ging es eigentlich nur noch um das Prestige gegen den Lokalrivalen nicht verlieren zu wollen. Bis zur Halbzeit war es eine offene Begegnung, die hin und her wogte, nach dem Wechsel setzte sich dann die bessere Physis der Gäste durch.

 

Donnerstag, 25. November 2010
Aus der Jugendabteilung
So hat Birgit Prinz auch mal angefangen!

Seit einigen Wochen haben wir Dank des Engagements unserer C-Junioren-Torhüterin Ana-Marie Hock eine "Bambini-Krabbelgruppe" für fussballbeigeisterte Mädchen. Unterstützt von Ihrer Mutti, unserer Mädchenkoordinatorin Manuela Hock, haben die kleinen Talente im Spätsommer mit ihrer fussballerischen Ausbildung begonnen, wobei der Fußball hinter allen anderen Formen der Bewegung im Freien ansteht. Die Schulung der motorischen und koordinativen Fähigkeiten steht bei den einfachen Übungen im Vordergrund, ganz knapp hinter dem Spaß, den das Kindertraining immer vermitteln muss.

 

none

(....unsere Jüngsten mit ihrer Trainerin Ana-Marie Hock)

 

Am vergangenen Sonntag haben die Kiddies zum ersten Mal ein Freundschaftspiel ausgetragen. Auf Einladung des im Mädchenfußballs ebenfalls sehr engagierten SV Vimbuch haben sich unsere Girlies mit ihren Altersgenossinnen ein spannendes Spiel geliefert. Angefeuert von zahlreichen Eltern wogte der "Kampf" hin und her, wobei mit Kampf eher das Bemühen gemeint ist, den tückischen, weil rollenden und springenden Ball zu treffen und das auch noch in die richtige Richtung. Es fielen viele Tore, wie viele genau und wer letzlich gewonnen hat, das bleibt das Geheimnis des Chronisten. Auf jeden Fall gewonnen hat der Mädchenfußball, denn wer die Begeisterung gesehen hat, mit der die kleinen Mädchen dem Leder nachgejagt sind der weiß, dass dies keine Eintagsfliege bleiben wird.

 

Mehr Bilder finden Sie im Bilderarchiv unter "Die Mäuse-Gruppe"