Newsbereich

Sonntag, 14. November 2010
Aus der Jugendabteilung
Flutlichtausfall beendet einen bis dahin erfolgreichen Juniorenspieltag

Fünf Juniorenspiele sowie das Spiel unserer Amazonen standen am Samstag Nachmittag auf dem Heimspielprogramm des FVO. Vier Spiele waren bereits erfolgreich absolviert und im fünften Spiel lagen unsere D1-Junioren sicher mit 4:1 in Führung, als unsere betagte Flutlichtanlage ihren Geist aufgab. Die komplette Seite vor dem Clubhaus war dunkel, an eine Fortsetzung des D-Juniorenspiels war schon aus Sicherheitsgründen nicht mehr zu denken. Das Spiel musste abgebrochen werden und wird vom Verband neu angesetzt.

 

C-Juniorinnen: FC Durmersheim - FVO 3:0

 

Coach Manu Hock war nach der Niederlage beim Tabellenführer FC Durmersheim leicht angefressen. "Natürlich darf man beim Tabellenführer verlieren, aber die Art und Weise wie die Niederlage zustande kam, die ärgert mich schon. Heute war mehr drin", so die ehrgeizige Trainerin nach der Begegnung. Die Platzherrinnen waren nach ihrer Ansicht nicht wirklich besser, sie zeigten nur einfach mehr Biss und Einsatz. Tugenden die man beim Fußball immer zeigen muss, will man etwas erreichen. Unsere Mädels waren im defensiven Bereich zumeist einen Schritt zu langsam und vorne merkte man das Fehlen von Tojägerin Nina Schaufler an allen Ecken und Enden.

 

D1-Junioren: FVO - SG Sandweier II 4:1 (Abbruch)

 

Mit ihrer bis dahin besten Saisonleistung lagen die D1-Junioren von Trainer Rolf Seifermann zur Halbzeit gegen die SG Sandweier/Haueneberstein bereits mit 4:1 in Front, ehe das Spiel wegen des Ausfalls des Flutlichts aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden musste.

 

D2-Junioren: FV Ottersweier - FVO 4:3

 

Eine äussert ärgerliche Niederlage mussten die Jungs von Rainer Kopp und Thomas Bambuch bei ihrem Gastspiel in Ottersweier einstecken. 3:1 in Führung liegend brach man plötzlich ein, machte unerklärliche technische und taktische Fehler und gab den sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand.

 

D3-Junioren: FVO - SG Gamshurst I 8:2

 

Wie schon bei ihrem Gastpiel vergangene Woche in Rastatt brauchten die E-Junioren der Blau-Weißen erst einmal eine ganze Halbzeit, um warm zu werden. Unkonzentriertheiten und taktisches Fehlverhalten führten dazu, dass die eigentlich harmlosen Gäste zur Pause mit 2:2 noch an einem Punktgewinn schnupperten. Nach dem Wechsel besannen sich die Jungs dann aber auf ihre spielerischen Qualitäten und schossen dann noch einen auch in der Höhe verdienten 8:2-Sieg heraus.

 

E1-Junioren: FVO - SV Kuppenheim 5:2

 

Darko Antonic konnte zum ersten Mal mit seiner stärksten Truppe antreten, lediglich Mittelfeldmotor Julian Weber fehlte noch krankheitsbedingt, und prompt gelang ein deutlicher und auch verdienter Sieg gegen den SV Kuppenheim. Die Blau-Weißen waren engagierter als ihre Gegner und deshalb auch zumeist einen Schritt schneller am Ball.

 

E2-Junioren: FVO - SV Kuppenheim II 3:2

 

Als alle schon mit einem leistungsgerechten Unentschieden rechneten, da schlug der "Knipser" zu! Einen scharfen Schuß von Lars Gantzkow konnte der Kuppenheimer Torhüter nur zur Seite abwehren, genau vor die Füße von Markus Ketterer und der schob das Leder aus spitzem Winkel über die Torlinie. Ein schmeichelhafter Sieg, denn die Gäste hätten sich aufgrund der starken zweiten Halbzeit einen Punkt sicher verdient, immerhin hatten sie einen 0:2 Rückstand aufgeholt. Aber glücklich der, der einen Goalgetter mit Torriecher in seinen Reihen hat.

 

E3-Junioren: FVO -SV Oberachern III 5:0

 

Eine klare Sache für die Jungs von Heintje Klör, der einige tolle Talente in seinem Team hat. Auffallend ist die Spielkultur, mit der seine E-Junioren, obwohl zumeist körperlich unterlegen, den Gegner auseinandernehmen. Auch die Spieler aus Oberachern mussten die spielerische Überlegenheit der Blau-Weißen anerkennen, die bei etwas besserer Chancenauswertung auch hätten durchaus höher gewinnen können. Der Ooser Torhüter Jose-Elia Griesbach verbrachte einen ruhigen Nachmittag, bei den wenigen Chancen der Gäste war er aber auf der Hut.

 

E-Juniorinnen: SV Sinzheim - FVO 11:0

 

Eine weitere heftige Niederlage musten unsere Girlies beim SV Sinzheim einstecken. Aber wie schon so oft geschrieben....aller Anfang ist schwer und auch verlieren will gelernt sein. Dann freut man sich um so mehr über den ersten Sieg.

 

 

 

 

 

 

Montag, 8. November 2010
Aktivität
Erste schließt zu Tabellenführer Baden-Baden auf - Sieg gegen VfR Achern II

"Glücklich und schmeichelhaft" - das war der erste Kommentar von Sportvorstand Thomas Fritz nach dem knappen 2:1 Sieg bei der Reserve des Landesligisten VfR Achern.

 

Spielbericht unter Aktivität "Unsere Erste"

Sonntag, 7. November 2010
Aktivität
Frauenteam erkämpft Punkt beim Tabellenführer

Damenteam: VfB Unzhurst II - FVO 1:1

 

Unbeeindruckt von der anhaltenden Ausfallmisere (am Spieltag mussten acht Spielerinnen zum Teil kurzfristig ersetzt werden) landeten die Fußballdamen beim souveränen Tabellenführer der Liga einen Achtungserfolg. Nach dem schnellen Führungstor der Gastgeberinnen bereits in der 4. Spielminute fand Baden-Oos immer besser in die Begegnung und ließ in der Folgezeit das Kombinationsspiel des Gegners kaum noch zur Entfaltung kommen. Einen perfekt vorgetragenen Angriff schloss Helen Dümmig noch vor dem Seitenwechsel zum Ausgleichstreffer ab.

 

Mit laufstarker und gut organisierter Abwehrarbeit in der zweiten Halbzeit machten die Gäste mit dem Schlusspfiff des umsichtigen Schiedsrichters Manuel Royal einen mehr als verdienten Punktgewinn perfekt.

Aus der Jugendabteilung
Durchwachsene Ergebnisse am Wochenende - lediglich zwei Teams fahren Siege nach Hause

 

D-Juniorinnen: FVO - SV Mörsch 2:2

 

Wenn man in den letzten beiden Minuten noch zwei Gegentreffer bekommt und einen fast sicheren Sieg noch aus den Händen gibt, dann darf man sich verständlicherweise ärgern. Auf das gesamte Spiel gesehen ist der Punktgewinn der Gäste aber mehr als verdient. Die Mörscherinnen waren spielerisch überlegen, die Blau-Weißen hingegen überzeugten vor allem durch kämpferischen Einsatz und große Laufbereitschaft.

 

D1-Junioren: SV Mörsch II - FVO 8:2

 

Leider liegt mir zu diesem Spiel kein Bericht vor.

 

D3-Junioren: Rastatter SC II - FVO 1:7

 

Das Spiel war in der ersten Halbzeit ein grottenschlechter Kick, was daran lag, dass die Hausherren ihre spielerische Unterlegenheit durch körperliche Präsenz ausglichen und unsere Jungs ihrerseits ihre unbestritten vorhandene spielerische Qualität nicht abriefen. Zu oft wurde der Ball zu lange getrieben und der besser stehende Mitspieler übersehen. So bedurfte es eines Geschenks des Rastatter Torhüters, um mit 1:0 in die Pause gehen zu können. Nach dem Wechsel präsentierte sich dann ein ganz anderes Team auf dem Platz. Der Ball lief flüssig durch die eigenen Reihen und so fielen letztendlich die Tore wie selbstverständlich. Nach fünf Siegen aus sieben Spielen haben sich die E-Junioren in der D-Juniorenstaffel auf Rang 3 eingenistet, eine Bilanz die sich wahrlich sehen lassen kann.

 

E1-Junioren: FC Rastatt 04 - FVO 6:1

 

Darko's Truppe konnte trotz dem krankheitsbedingten Ausfall von Julian Weber vor allem in der ersten Hälfte noch gut mithalten, doch nach dem Wechsel schwanden dann die Kräfte. Das Problem für den ehrgeizigen E1-Trainer ist die Tatsache, dass er eigentlich die E2 betreut, aber durch das Aufrücken unseres starken 2000-er Jahrgangs in die D-Juniorenstaffel nun mit den "Ergänzungsspielern" der D3 gegen die E1-Junioren der anderen Vereine antreten muss.

 

E2-Junioren: FC Rastatt 04 II - FVO 5:2

 

Coach Thomas Leppert musste krankheitsbedingt auf gleich zwei wichtige Spieler aus dem Abwehrbereich verzichten. Und als während des Spiels auch noch Kapitän und Libero "Nicki" Leppert verletzungsbedingt ausscheiden musste, reichte es nicht mehr, gegen kompromisslose Rastatter zu bestehen.

 

E3-Junioren: SV Bühlertal II - FVO 1:6

 

Trainer Heintje Klör musste zwar ebenfalls auf zwei wichtige Spieler verzichten, allerdings war seine Mannschaft trotzdem noch stark genug, um in einem überlegen geführten Spiel mit 6:1 die Punkte nach Oos mitzunehmen. Damit haben sich unsere E3-Junioren zusammen mit der SG Sinzheim und dem VfB Bühl an der Spitze festesetzt und dürften in der Rückrunde wohl in der stärkeren Gruppe spielen.

 

E-Juniorinnen: FVO - SV Vimbuch 0:6

 

Ohne die quirrlige Hannah Hieber sind unsere jüngsten Mädels im Angriff ohne Durchschlagskraft. Hinzu kommt, dass sie teilweise noch im F-Juniorenalter und deshalb ihren Gegnerinnen vor allem körperlich unterlegen sind. Aber zur Erinnerung: Auch Manu's Mädels haben mit hohen Niederlagen begonnen und dann drei Jahre später die erste Meisterschaft für den FVO im Mädchenbereich geholt. Also nicht aufgeben!

 

 

 

Samstag, 6. November 2010
Aus der Jugendabteilung
C-Juniorinnen trennen sich torlos vom VfB Bühl

C-Juniorinnen: FVO - VfB Bühl 0:0

 

Coach Manu Hock hat ihr Team seit Rundenbeginn und dem Umstieg vom Klein- auf Kompaktfeld vom klassischen Libero auf die moderne Viererkette umgestellt. Nach anfänglichen Umsetzungsproblemen scheint die Mannschaft das neue Spielsystem immer mehr zu verinnerlichen, denn gegen den VfB Bühl gab es zum zweiten Mal in Folge keinen Gegentreffer. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend, erst in der zweiten Hälfte hatten die Blau-Weißen zwei gute Chancen, um das Spiel doch noch für sich zu entscheiden. Auf der anderen Seite mussten unsere Mädels höllisch aufpassen, nicht in einen der schnellen Bühler Konter zu laufen und ihrerseits die Punkte zu verlieren. Alles in allem ist das Ergebnis leistungsgerecht.