Newsbereich

Sonntag, 3. April 2011
Aktivität
Damenteam gewinnt knapp gegen den SV Mösbach

Damenteam: FV Baden-Oos - SV Mösbach 4:3

 

In einem hart umkämpften, aber fairen Match starteten die Ooser Fußballdamen bei sommerlichen Temperaturen in die Rückrunde. Dabei begann die Begegnung wenig verheißungsvoll: die Gäste nutzen das Fehlen von Stammtorhüterin Marie Daul-Rieper sowie Nachlässigkeiten in der Hintermannschaft zu einer frühen 0:2 Führung. Dieser Hallo-Wach-Effekt brachte nun endlich die Angriffsbemühungen der Heimmannschaft ins Rollen - Denise Becker, Lisa Reiser und Hanni Weniger sorgten noch vor der Pause für den 3:3 Ausgleich. Auch nach dem Seitenwechsel erarbeitete sich Baden-Oos gegen einen sich tapfer wehrenden Gegner mehr Feldvorteile und erzielte durch Hanni Weniger in der 52. Minute den verdienten Siegtreffer.

Mit dieser geschlossenen Teamleistung bleibt die junge Mannschaft im Verfolgerfeld von Tabellenführer Unzhurst.

Aus der Jugendabteilung
Juniorenteams nutzen Spielpause zu Trainingsspielen

Die vom Verband festgelegte Spielpause am vergangenen Wochenende nutzten die C-Juniorinnen, die D3 und die E1 zu Trainingsspielen.

 

C-Juniorinnen: FV Baden-Oos - SV Sinzheim 1:0

 

Einen knappen aber nicht unverdienten Sieg erspielten sich die C-Juniorinnen im Testspiel gegen den SV Sinzheim. Verdient deshalb, da unsere Mädels von der Spielanlage her einen kleinen Tick besser waren als ihre Gegnerinnen. Die Gäste versuchten mit langen Bälle über ihre schnellen Stürmerinnen zum Erfolg zu kommen, während "Manu's" Mädels das Mittelfeld in kurzen Ballstaffetten überbrückten und dabei etwas mehr Ballsicherheit ausstrahlten.

 

D3/E1-Junioren-Testspiel

 

Im vereinsinternen Duell des 2000-er-Jahrgangs behielten die D3-Junioren von Trainer Wolfgang Fritz deutlich die Oberhand gegen die E1 von Coach Darko Antonic. Dies ist allerdings nicht sonderlich verwunderlich, denn die D3-Junioren spielen schon im fünften Jahr zusammen, während Darko durch die zahlreichen Zugänge der letzten Monate noch große Unterschiede im Leistungsniveau ausgleichen muss. Spannend wurde es immer dann, wenn die "erste Garnitur" der E1 auf dem Platz stand. Diese Jungs haben im letzten Jahr enorm viel dazu gelernt und das von Darko eingeführte Spielsystem, nämlich aus einer starken Abwehr heraus überfallartig zu kontern, bereits verinnerlicht.

Donnerstag, 31. März 2011
Aktivität
FVO-Damen spielen remis gegen den SV Staufenberg

Damenteam: FVO - SV Staufenberg 1:1

 

In einem Spiel, in dem sich beide Teams weitestgehend gegenseitig neutralisierten trennten sich unser Amazonen vom SV Staufenberg mit 1:1. Die Begegnung spielt sich zumeist im Mittelfeld ab, Torchancen waren eher Mangelware. Nach der Ooser Führung deutete deshalb vieles auf einen knappen Heimsieg hin, doch eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft machte diese Hoffnung in der 70. Minute zunichte. Alles in allem ein gerechtes Unentschieden, mit dem beide Teams leben können.

 

Montag, 28. März 2011
Aus der Jugendabteilung
C-Junioren schlagen Tabellenzweiten

C-Junioren: FVO - SG Greffern II 4:3

 

Die Gäste, immerhin als Tabellenzweiter und mit der Bürde eines 8:2 Hinspielsieges angereist, waren zwar während des gesamten Spiels tonangebend, ohne allerdings zunächst zu wirklichen Torchancen zu kommen. Sieht man von den letzten 15 Minuten einmal ab, hatte Torfrau Ana-Marie Hock einen ruhigen Abend und die wenigen Bälle, die bis dahin auf ihr Tor kamen waren eine sichere Beute des jungen FVO-Talentes. Man merkt der Mannschaft an, dass Trainer Michael Schmich mittlerweile aus derm Vollen schöpfen kann. Die Trainingsbeteiligung ist hervorragend und auch mannschaftlich wächst das Team immer mehr zusammen. Die beiden pfeilschnellen und immer agilen Stürmer Vladislav Schutschok und Paul Herrmann hatten bereits für eine beruhigende 4:1 Führung gesorgt, ehe dann doch der Schlendrian in der Abwehr Einzug hielt und die Gäste noch einmal auf 2:4 und in der letzten Spielminute auf 3:4 herankamen. Zu mehr reichte es dann aber doch nicht mehr. Unterm Strich ein knapper aber nicht unverdienter Sieg der Blau-Weißen, die sich damit immer mehr vom Tabellenende entfernen.

Aktivität
FVO verliert Spitzenspiel gegen den SC Baden-Baden

 

FVO - SC Baden-Baden 2:3

 

Nach kurzem Abtasten kam der SC immer besser ins Spiel. Der Tabellenführer übernahm im Mittelfeld die Kontrolle und kam immer wieder gefährlich vor dem Ooser Tor auf. Allein Torwart Paul Steinborn, der einen Glanztag erwischt hatte, war es zu verdanken, dass Oos nicht schon nach 30 Minuten in Rückstand lag. Doch dass auch die Ooser Fußball spielen können, zeigten sie in der 30. Minute. Nach Balleroberung ging die Post über die linke Seite ab, Mario Cavar legte auf den Goalgetter Sascha Ferner auf und dieser vollendete zur überraschenden Führung, die bis zur Pause auch gehalten wurde.

Nach dem Wechsel das erwartete Bild. Der SC übernahm die Kontrolle und drängte auf den Ausgleich. In dieser Phase zeigte sich die eigentlich Ooser Schwäche. Nach Balleroberung in der Abwehr gelingt es nicht, einen kontrollierten Spielaufbau zu organisieren. Die Spitzen Sascha Ferner und Gezim Tofaj hängen in der Luft, verhungern geradezu. Wenn dann noch ein David Dolanc, der diese Schwäche am ehesten noch kompensieren könnte, wie gestern nicht ins Spiel kommt, wird es schwer. Es fehlt die Entlastung, schnelle Ballverluste im Mittelfeld machen den Gegner noch stärker und in der Abwehr kommt irgendwann der Fehler. So in der 60. Minute, als nach einem Eckball der Ball im Bereich des Elfmeterpunktes landete, Oos die Kugel nicht konsequent aus der Gefahrenzone bekam und Schlindwein Paul Steinborn keine Chance ließ. Trotzdem war noch Hoffnung im Ooser Lager, die erst 10 Minuten später beerdigt werden musste. Der SC überbrückte schnell über die rechte Seite das Mittelfeld, die scharf hereingeschlagene Flanke rutschte dem Ooser Abwehrspieler Massimo Paparella unter der Sohle durch und dieses Geschenk ließ sich der SC-Torjäger Otto Sinn nicht entgehen. Oos bemühte sich um den Ausgleich, aber das Mittelfeld war zu einfallslos, die Bälle kamen nicht bei Ferner und Tofaj an. Ein weiterer schneller Konter schloss wiederum Sinn in der 80. Minute zum Knockout für Oos ab. Ein Freistoß von Ferner in der 90. Minute, der durch Freund und Feind hindurch den Weg ins Tor fand, war nur noch Ergebniskosmetik. Unterm Strich ein verdienter SC Sieg. Oos muss im Mittelfeld etwas ändern, wenn der Anschluss nach oben nicht endgültig verloren gehen soll und dies schnell. Am kommenden Sonntag geht es zum Tabellenachbarn Eisental und dann kommt der derzeitige Zweite Iffezheim. Kann Oos da Punkten ist noch alles möglich.

 

FVO II - SC Baden-Baden II 3:2

 

Die Ooser Reserve kam nach 2 Auftaktniederlagen nun zum ersten Sieg. Eine geschlossene Mannschaftsleistung führte zu einer 90minütigen Feldüberlegenheit, die leider nicht konsequent in Tore umgemünzt wurde. Die 1:0 Pausenführung durch Daniel Baßler schmeichelte der SC Reserve. Erneut Daniel Baßler staubte nach schöner Einzelleistung von Olaf Vollmar in der 60. Minute zur vorentscheidenden 2:0 Führung ab. Der Anschlusstreffer vom SC in der 75. Minute wurde prompt durch Arnold Kornuta 2 Minuten später wieder egalisiert. Oos II gewann verdient, woran auch das 3:2 in der Schlusssekunde nichts mehr änderte. Im Gegensatz zur 1. überzeugte bei Oos II das Mittelfeld. Daniel Baßler, Nesim Bulut und Olaf Vollmar machten einen guten Job. Es wird zu prüfen sein, inwieweit die Genannten helfen können, die Misere bei der 1. zu beenden.