Newsbereich

Sonntag, 24. April 2011
Aktivität
Erste deutlicher Sieger gegen Gamshurst II

FVO - FV Gamshurst 4:0

 

In einem Spiel, das zumeist nur in eine Richtung ging, nämlich in die des Gamshurster Tores, behielt unsere Erste klar mit 4:0 die Oberhand. Den Torreigen eröffnete der wiedergenesene Mittelfeldregisseur David Dolanc in der 25. Minute, ehe Mario Cavar mit seinem 10. Saisontreffer (35.) den 2:0 Halbzeitstand herstellte. Auch nach dem Wechsel das selbe Bild, Gamshurst verteidigte und verlegte sich auf gelegentliche Konter, die allerdings keine wirkliche Gefahr für das Ooser Gehäuse darstellten. Vielmehr konnten sich die Gäste bei ihrem überragenden Torhüter Christian Sparr bedanken, dass sie nicht noch mehr Gegentore kassierten. Er parierte mehrere Ooser Großchancen im Stile eine Klassemanns. Bei den Treffern von Sascha Ferner (60.) und Robel Foto (75.) war er allerdings machtlos.

Montag, 18. April 2011
Aktivität
Durststrecke überwunden? - Arbeitssieg beim Tabellenletzten Mösbach

SV Mösbach - FVO 2:3

 

Nach den zuletzt doch deutlichen Niederlagen fuhr die Ooser Erste mit gemischten Gefühlen nach Mösbach. Beim Tabellenletzten stand man vom Papier her zwar vor einer lösbaren Aufgabe, jedoch fehlten nach wie vor die Mittelfeldspieler Dolanc und Bassler sowie nach den roten Karten vom Spiel gegen Obersasbach Tofaj und Hrsumovic. Auf der Manndeckerpostion kann schon seit Wochen wegen einer hartnäckigen Fersenverletzung Thomas Wosniak nicht spielen. Unsicherheit war also Trumpf und so begann auch das Spiel. Es war nicht zu erkennen, dass der Tabellenletzte gegen einen ehemaligen Titelanwärter spielt. Viele Ballverluste, technische Mängel, Angst vorm Versagen, kennzeichneten das Ooser Spiel. Auch wenn nun der "Aufstiegsdruck" nach dem deutlichen Abrutschen in der Tabelle nicht mehr vorhanden ist, so wollte man sich in Mösbach doch nicht blamieren. Es war reines Glück und dem Umstand, dass der Ooser Torjäger Sascha Ferner einen guten Tag erwischt hatte, zu verdanken, dass es nicht so kam. Selbst die frühe Führung durch Robel Foto in der 15. Minute brachte den Ooser Jungs keine Sicherheit. Es fehlte ein klarer Spielaufbau, Druck wurde nicht erzeugt. Mösbach hielt aber auch dagegen, kämpfte sich ins Spiel und war fast immer auf Augenhöhe. Der Unterschied lag darin, dass wir den Sascha Ferner haben und Mösbach einen solchen Spieler halt nicht. Den Ausgleich von Mösbach in der 44. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß korrigierte Ferner bereits 2 Minuten nach Wiederanpfiff. Nach schöner Vorlage ließ er dem jungen und guten Mösbacher Schlußmann keine Chance. Wieder brachten es die Blau-Weißen aber nicht fertig, das Spiel zu kontrollieren und nachzulegen. Mösbach kämpfte und eine Hereingabe in den Strafraum konnte Wickles in der 54. Minute zum erneuten Ausgleich über die Linie drücken. Oos erhöhte nun doch merklich den Druck, unterstützt von dem eingewechselten Daniel Bassler und erarbeitete sich eine Überlegenheit. Sascha Ferner hätte schon in der 65. Minute die ernuete Führung erzielen können, scheiterte jedoch in einer 1:1 Situation gegen den Mösbach Schlussmann. Selten, dass der Ooser Ausnahmestürmer so eine Chnace nicht nutzt. Doch in der 75. Minute war er dann zur Stelle. Ein Eckball fiel ihm quasi vor der Füße (wenn man halt dort steht!) und wer Sascha kennt, weiß, dass er sich dann nicht lange bitten lässt. Die restlichen 15 Minuten zitterten die Ooser Anhänger, dass ja nichts mehr passiert. Mösbach erarbeitete sich zwar keine hochkarätigen Chancen mehr, bei Oos muss man aber immer Angst haben, dass auch mal bei gar keiner Chance der Ball plötzlich im Tor landet. Dem war aber dieses Wochenende nicht so und mit dem Abpfiff konnte man die Steine förmlich auf den topgeflegten Mösbacher Rasenplätz plumpsen hören. Für Oos war eine Niederlagenserie durchbrochen. Dass es gegen den Letzten war, spielte dabei keine Rolle. Als dann bekannt wurde, dass Iffezheim verloren und der SC auch nur Unentschieden gespielt hat, gingen die Köpfe wieder kurz etwas nach unten, denn wieder wurde bewusst, wo man noch stehen könnte. Aber vorbei ist vorbei. Am Osterwochenende ist für die 1. Mannschaft Großkampftag. Am Ostersamstag tritt um 17.00 Uhr die Gamshurster Reserve in Oos an und 2 Tage später, am Ostermontag, wird das Nacholspiel gegen Sasbachwalden um 16.00 Uhr in Oos stattfinden.

 

SV Mösbach II - FVO II 0:3

 

Die Ooser Reserve löste ihre Aufgabe souveräner als die 1. Mannschaft. Mit einem sicheren 3:0 nach Toren durch Damir Cuk, Darko Antonic und Christian Laine hielt man die Mösbacher Jungs stets unter Kontrolle. Mit 25 Punkten aus 18 Spielen (möglich wären also 54) bleibt die Truppe aber weit unter ihren Möglichkeiten. Im Moment steht man zwar auf Platz 4, aber die auf  5 und 6 stehenden Teams aus Eisental und Neuweier haben 2 bzw. 3 Spiele weniger und können an uns noch vorbeiziehen. Mal sehen, ob dieser Sieg der Autakt zu einer Serie war.

Sonntag, 17. April 2011
Aus der Jugendabteilung
Mädchen präsentieren FVO auf dem Flohmarkt und bessern dabei noch ihre Mannschaftskasse auf

Bereits zum zweiten Mal nahmen unsere Mädels am Baden-Badener Flohmarkt teil. Initiert und umgesetzt von Tanja Fischer, unterstützt von Petra Werner und einigen Girlies aus der Mädchenabteilung wurde bereits in aller Frühe und Frische, denn die Morgen im April sind noch kalt, in der Kaiserallee ein Stand aufgebaut. Und damit auch jeder gleich wußte, wem er da "wertvolle" Antiquitäten und Raritäten abkaufte, hing die große FVO-Fahne hinter dem Stand. Der Erlös von 140,-- EUR ging in vollem Umfang in die Mannschaftskasse der Mädchenabteilung.

 

none

(v.l.n.r.: Nina Schaufler, Robin Werner -der einzige Junge der geduldet wird-, Tanja und Chiara "Kiki" Fischer".

 

Samstag, 16. April 2011
Aus der Jugendabteilung
Typische Jugendergebnisse am Wochenende - Hohe Siege und ebenso deutliche Niederlagen

D-Junioren: FVO I - FC Illingen 2:8

 

Zur Pause sah es beim Stand von 2:4 noch nicht nach dieser klaren Niederlage gegen den Tabellenzweiten aus Illingen aus. Doch der 5. Treffer der Gäste kurz nach Seitenwechsel zeigte einmal mehr die Schwäche dieser eigentlich nicht schlecht besetzten Truppe - es geht zu schnell der Kopf nach unten. Ohne Widerstand ergab man sich in sein Schicksal und kassierte noch drei weitere Tore zum letztlich klaren 2:8 Endstand.

 

D-Junioren: SV Neusatz - FVO II 0:9

 

Gegen den noch sieglosen Tabellenletzten ließ die Truppe von Rainer Kopp und Thomas Bambuch nichts anbrennen. Die Jungs waren dem Gegner spielerisch und läuferisch klar überlegen und ließen zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel daran, wer die Punkte mit nach Hause nehme würde.

 

E-Juniorinnen: FVO - SV Mörsch 0:8

 

Wenn man sieht, wie viele Mädchen jede Woche zum Training erscheinen, dann kann man sicher attestieren, dass es nicht am mangelnden Fleiß oder Engagement liegt, dass unsere Jüngsten seit Beginn der Runde sieg- und torlos das Tabellenende zieren. Es ist vielmehr so, dass die meisten unserer Mädels noch im F-Juniorenalter oder gerade in die E-Juniorinnen aufgestiegen sind und deshalb rein körperlich nicht mitkommen. Dies war auch gegen den Tabellenzweiten aus Mörsch nicht anders. Aber wie bereits mehrfach gesagt und geschrieben - auch Eure Zeit wird kommen!

 

E-Junioren: FVO I - Rastatter SC 12:1

 

Die Gäste aus Rastatt wehrten sich nach Kräften, hatten aber den spielstarken Jungs von Darko Antonic außer Kampf nichts entgegen zu setzen.

 

E-Junioren: FC Ottenhöfen II - FVO II 2:9

 

Immer wieder freigespielt vom technisch starken Mittelfeldmotor Julian Huber, der selbst zwei Tore zum klaren Erfolg beisteuerte, konnten unsere beiden Sturmspitzen Jannis Klör (4) und Kevin Kempf (3) erfolgreich auf Torejagd gehen. Mit diesem Erfolg untermauerten die Jungs von Heintje Klör ihren Anspruch auf die Meisterschaft.

 

E-Junioren: FVO III - SV Altschweier II 17:0

 

Zum Glück für Christopher Smith war es ein warmer April-Tag, denn sonst hätte sich der FVO-Keeper leicht eine Erkältung holen können, so wenig hatte er zu tun. Die Gäste aus Altschweier konnten einem hingegen fast schon leid tun, denn Angriff über Angriff rollte gegen ihr Tor und hätte der ein oder andere "Oostal-Brasilianer" mal seine freistehenden Mitspieler gesehen und abgespielt, dann hätte das Ergebnis leicht astronomische Höhen erreichen können.

 

 

Aus der Jugendabteilung
C-Juniorinnen unterliegen dem SV Mörsch

C-Juniorinnen: FVO - SV Mörsch 0:3

 

In einer zeitweise von beiden seiten recht hitzig geführten Partie unterlagen unsere C-Mädchen dem SV Mörsch verdient, wenn auch vielleicht um ein Tor zu hoch, mit 0:3. Die Gäste waren individuell stärker besetzt und zumeist ein Tick schneller als unsere Mädels, die sich zu oft in Einzelaktionen verloren. Zur Pause stand es Dank toller Paraden von Torfrau Ana-Marie Hock noch 0:0, doch unmittelbar nach dem Wechsel brach das Unheil über die Blau-Weißen herein. Linksverteidigerin Paulina Dietrich verlor an der Seitenlinie leichtfertig den Ball und die überragende Mörscher Spielführerin Melissa Seilnacht ließ Ana-Marie mit einem gezielten Schuß ins lange Eck keine Chance. Damit war das Spiel eigentlich schon entschieden, denn Baden-Oos schaffte es nicht, von einer Ausnahme abgesehen, noch einmal gefährlich vor das Mörscher Tor zu kommen. Mit dem 2:0, das nach einem unglücklichen Zusammenprall zweier Ooser Abwehrspielerinnen zustande kam, war der Sack zu. Das 3:0 kurz vor Schluß nach dem einzigen Fehler von Torfrau Ana-Marie Hock war lediglich noch eine Ergebniskorrektur.