Newsbereich

14079786_1007747429323958_4025941829462993371_n
Aktivität
Klarer Auswärtssieg in Sasbachwalden

SV Sasbachwalden - FV Baden-Oos 1:4 (0:2)

 

Erneut stark ersatzgeschwächt, es fehlten aus unterschiedlichen Gründen 6 Spieler, nämlich Goran Dragojevic, Mikail Badjie, Sergej Dajnes, Leo Gulkow, Badou Mbye  und Ümit Kocak, trat der FV quasi mit dem „letzten“ Aufgebot in Sasbachwalden an. Im Wissen, dass es für Sasbachwalden im Kampf um den Klassenerhalt ein ganz wichtiges Spiel ist,  war den Ooser Akteuren klar, dass Sasbachwalden alles geben wird. Aber als Tabellendritter mit noch minimalen Chancen auf Platz 2 und aus Gründen der Fairness gegenüber allen anderen gefährdeten Mannschaften war klar, abgeschenkt wird nicht. Entsprechend trat Oos auf, zunächst einmal abwartend was Sasbachwalden versucht. Schnell wurde deutlich, dass die Gastgeber über Kampf versuchten, das Spiel in den Griff zu bekommen, es sich dabei aber zeigte, dass ein Spieler, der das Heft in die Hand nimmt, fehlte. Oos blieb immer auf Augenhöhe, hielt dagegen und zeigte das ein oder andere Mal schon auf, dass die besseren Einzelspieler bei den Gästen sind. Ergebnistechnisch deutlich wurde es bei der Führung für Oos. Einen Freistoß von Cupic aus 30 m konnte der Sasbachwaldener Torsteher nur abprallen lassen und Artur Schmidt war im Stile eines Gerd Müller zur Stelle und vollendete. Während bei diesem Treffer noch die Gäste mithalfen, waren sie beim 2:0 für Oos chancenlos. Igor Lalic öffnete in der 33. Minute mit einem Steilpass über links auf Sven Cupic die gesamte Sasbachwaldener Hintermannschaft, Sven Cupic passte zentimetergenau auf den mitgelaufenen Halil Tekce, der sich so etwas natürlich nicht entgehen lässt.

 

Nach Seitenwechsel bemühte sich Sasbachwalden weiter, ins Spiel zurück zu kommen, war aber insgesamt zu harmlos. Insbesondere Schüsse aus der 2. Reihe verfehlten um Meter das Ooser Tor. Spielerisch ließ Oos wenig zu. Das 0:3 in der 50. Minute war dann die Vorentscheidung. Sasbachwalden schafft es nicht im eigenen Strafraum zu klären, der Ball taucht vor Halil Tekce auf, der mit einem satten Dropkick zum 3:0 für Oos vollendete. Obwohl Sasbachwalden nur 5 Minuten später das 3:1 gelang, hatte der Ooser Anhang nie ernsthafte Bedenken am Auswärtssieg, den dann auch Artur Schmidt mit seinem 2. Treffer quasi mit dem Schlusspfiff besiegelte. Vorausgegangen war aber die beste Einzelleistung eines Spielers im gesamten Spiel. Luca Alesi eroberte 30 m vor dem eigenen Tor an der Seitenauslinie den Ball. Zunächst spielte er bei seinem Lauf nach vorne 2 Gegenspieler in vollem Tempo aus, mit einem Doppelpass gelangte er in den Rücken der aufgerückten Sasbachwaldener Verteidigung, perfekter Querpass auf den mitgelaufenen Artur Schmidt, Tor. Schöner ging es nicht mehr. Ein aus Ooser Sicht würdiger Abschluss.

 

Oos zeigte Charakter und wurde dafür mit der Wahrung der minimalen Chance auf Platz 2 belohnt, die allerdings bei 5 Punkten Rückstand bei 2 noch ausstehenden Spielen rein theoretischer Natur ist. Am kommenden Sonntag kommt der Ulm-Bezwinger Ötigheim nach Oos, bevor es im letzten Spiel der Runde nach Sasbach geht. Selbst wenn es dann am Ende mit Platz 3 den Platz des 1. Verlierers gibt, kann Oos mit dem Ergebnis der zweiten Bezirksligarunde mehr als zufrieden sein (Bericht: Thomas Fritz).

 

 

zurück...